Onkologische Versorgung im Wandel

5

Regionales Gipfelgespräch in Alpbach

Sonntag, 18. August 2019 | 17:00 – 19:00 Uhr

Onkologische Versorgung im Wandel: Determinanten der gesellschaftlichen Nutzen-Bewertung

Diskussionsteilnehmer (in alphabetischer Reihenfolge)
Dr. Thomas CZYPIONKA | Head of IHS Health Economics and Health Policy 
Präsentation der Studie: „Onkologische Versorgung im Wandel: Determinanten der gesellschaftlichen Bewertung“
Dr. Christian BERNARD | Direktor der Pensionsversicherungsanstalt für Tirol 
Dr. Michael BINDER | Medizinischer Direktor des Wiener Krankenanstaltenverbundes 
Maria GRANDER | Präsidentin der Selbsthilfe Tirol, Landesvorsitzende des ÖGKV Tirol 
MR Dr. Ludwig GRUBER | Vizepräsident der Ärztekammer für Tirol 
Mag. Sigrid HASLINGER | Head of Market Access MSD Österreich 
Ina HERZER | Geschäftsführerin MSD Österreich 
Landtagspräsidentin Sonja LEDL-ROSSMANN | Tiroler Landtag 
OA Dr. Georg PALL | Univ.-Klinik für Innere Medizin V, Hämatolgie/Onkologie, Leitung des Schwerpunktes Thorakale Onkologie 
Mag. Martin SCHAFFENRATH | Betriebsrat der Tirol Kliniken GmbH & ÖGK & Kammerrat der Arbeiterkammer Tirol 
Dr. Artur WECHSELBERGER | Präsident der Ärztekammer für Tirol 
Gert WEINMANN | Persönlich Betroffener 
Dr. Elisabeth ZANON | Vorsitzende der Tiroler Hospiz-Gemeinschaft 

Aufgrund der demographischen Entwicklung Österreichs steigt sowohl die Krebsprävalenz als auch die Krebsinzidenz an. Dank des medizinischen Fortschritts ist der Behandlungserfolg bei Diagnose Krebs verbessert worden, die Überlebenschancen und die Möglichkeit, weiter am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen, sind gestiegen. Nicht zuletzt ist dies hocheffektiven, jedoch auch kostenintensiven neuen Entwicklungen, wie Immunonkologika, geschuldet. Die Kombination der beiden Entwicklungen stellt eine Herausforderung für das österreichische Gesundheitssystem dar und bringt die Entscheidenden in ein komplexes Spannungsfeld aus ethischen, wissenschaftlichen und finanziellen Fragen. 

In der von PRAEVENIRE beauftragten Studie „Onkologische Versorgung im Wandel: Determinanten der gesellschaftlichen Bewertung“ von Dr. Czypionka steht nicht zuletzt die Frage nach einer gesellschaftlichen Kosten-Nutzen-Analyse im Zentrum, die weiter greift als eine einseitige Kostendebatte in der Versorgung. In der Studie wurde versucht einen konzeptuellen Rahmen zu erstellen, um die Einflussfaktoren auf das Kosten-Nutzen-Verhältnis zu beleuchten. Im Zuge des 5. Regionalen PRAEVENIRE Gipfelgesprächs wurde diese Studie vorgestellt, und deren Themen diskutiert.

Teilen Sie dieses Gipfelgespräch

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on email
Email

Aktuelle Gipfelgespräche

Influenzaimpfungsraten

Dienstag, 14. Mai 2019 | 16:30–18:30 Uhr  Optimierung der Influenzaimpfungsraten entsprechend den Empfehlungen des Österreichischen Impfplans 2019 Im Rahmen des 19. PREAEVENIRE Gipfelgesprächs bei den …

Weiterlesen »

Doing now what patients need next: neurodegenerative Erkrankungen

Donnerstag, 03. Oktober 2019 | 16.00 – 18.00 Uhr Doing now what patients need next: neurodegenerative Erkrankungen Aufgrund der steigenden Lebenserwartung der Bevölkerung kommt neurodegenerativen …

Weiterlesen »

Harm Reduction

Mittwoch, 2. Oktober 2019 | 16:00 – 18:00 Uhr Harm Reduction Rauchen – neue Optionen, reduziertes Risiko  AusgangslageÖsterreich ist eines der wenigen von der OECD …

Weiterlesen »

Verpassen Sie keine PRAEVENIRE-News mehr
mit unserem Newsletter

Folgen Sie uns!

Scroll to Top

Die PRAVENIRE Gesundheitstage 2020 in Seitenstetten finden nun vom 14. bis 16. Oktober 2020 statt.

Für uns hatte und hat, insbesondere als „Gesundheitsforum PRAEVENIRE“, die Gesundheit aller Teilnehmenden, der Vortragenden, Mitwirkenden und natürlich unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach wie vor höchste Priorität. „Die Gesundheitstage 2020 ausfallen zu lassen, war aber keine Option für uns“, betont PRAEVENIRE Präsident Dr. Hans Jörg Schelling. Sämtliche Vorarbeiten, ExpertInnengespräche und Gipfelgespräche für das Weißbuch „Initiative Gesundheit 2030“ sind, nicht zuletzt durch den engagierten Einsatz von Videokonferenzen, bereits so weit fortgeschritten, dass wir uns entschlossen haben, die PRAEVENIRE Gesundheitstage 2020 in Seitenstetten auf den Zeitraum 14. bis 16. Oktober zu verschieben. Wir sind sicher, dann bereits ein für alle Beteiligten „sicheres“ Umfeld bieten zu können. Wir werden die kommenden Wochen auch dafür nützen, das PRAEVENIRE-Programm zu aktualisieren.

Bleiben Sie auf dem Laufenden und folgen Sie uns bitte in den Sozialen Medien!

Kontaktieren Sie uns!