Gutes bewahren und Neues gestalten!

Seit November 2018 ist DR. HANS JÖRG SCHELLING PRÄSIDENT des Vereins PRAEVENIRE. Unter der Dachmarke PRAEVENIRE Gesundheitsforum ist der Verein ganzjährig mit zahlreichen bewährten Aktivitäten und der neuen PRAEVENIRE Initiative Gesundheit 2030 aktiv.

PRAEVENIRE startete 2014 als unabhängige Initiative, die sich dem Ziel des gesunden Menschen in einer gesunden Gesellschaft widmet. Erfolgreiche internationale Lösungen, im Sinne von Best Practice, werden nicht nur gesammelt, sondern aus ihnen wird gelernt und daraus auf Österreich angepasste Modelle entwickelt, die mit regionalen Partnern in Form von Gemeindeprogrammen umgesetzt werden. „Ein Erfolgsrezept von PRAEVENIRE ist das Zusammenwirken von Patientinnen und Patienten, Ärztinnen und Ärzten, Kommunen sowie Expertinnen und Experten. Es sollen auch weiterhin Ziele der einzelnen Krankheitsbilder heruntergebrochen und gemeinsam mit Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern, Kommunen und Expertinnen und Experten realisiert werden“, so Schelling.

PRAEVENIRE
ist ein Wegweiser für die Erhaltung und Entwicklung eines modernen,
leistungsfähigen Gesundheitssystems in Österreich.

Hans Jörg Schelling

Initiiert wurde PRAEVENIRE von Dr. Armin Fidler und dem PRAEVENIRE-Board, bestehend aus national und international anerkannten Expertinnen und Experten. Im Jahr 2016 fanden die ersten Gesundheitstage im Stift Seitenstetten statt, die sich 2019 bereits zum vierten Mal
wiederholen. Vier Jahre nach der Gründung der erfolgreichen Initiative war es 2018 an der Zeit, PRAEVENIRE noch breiter und fit für die Zukunft aufzustellen.

Im November 2018 wurde der Verein PRAEVENIRE — Gesellschaft zur Optimierung der solidarischen Gesundheitsversorgung gegründet. Neben dem
Präsidenten Dr. Hans Jörg Schelling tragen der PRAEVENIRE Initiator Dr. Armin Fidler sowie PRAEVENIRE Board-Mitglieder der ersten Stunde Dr. Erwin Rebhandl und Prof. Dr. Reinhard Riedl den Vorstand des Vereins. Ein hochkarätiger wissenschaftlicher Beirat, das sogenannte Scientific Council sowie ein National Medical Board, ein National Political Board und ein International Board stärken die Kraft des Vereins PRAEVENIRE.

Das PRAEVENIRE Gesundheitsforum ist Wegweiser, Vorreiter, Querdenker, Umsetzer. Hans Jörg Schelling

NEU — PRAEVENIRE Initiative Gesundheit 2030

Die Menschen haben ein Anrecht auf die beste medizinische Versorgung. Um diese auch in Zukunft sicherstellen zu können, müssen Veränderungen durchgeführt werden. In der Vergangenheit wurden am System immer nur Korrekturen vorgenommen, anstatt zu fragen, wie ein modernes, zukunftsorientiertes Gesundheitssystem aussehen soll. Die Themen müssen anders angegangen werden als bisher.

Die PRAEVENIRE Initiative Gesundheit 2030 hat den Anspruch, etwas für Österreich zu bewegen. Es sollen gemeinsam neue Strategien erarbeitet und neue Wege beschritten werden, dafür bringt der frühere österreichische Finanzminister und vormalige Vorsitzende des Verbandsvorstandes im Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger, Dr. Hans Jörg Schelling, viel Fachexpertise mit. „PRAEVENIRE sollte einen Schritt voraus sein. Das bedeutet, das Bewusstsein zu schaffen, dass das System modernisiert und angepasst werden soll und muss“, so Schelling. Veränderungen im Sinne einer Evaluation des Systems kann es nur durch ein Miteinander aller Stakeholder und durch die Beleuchtung gesundheits(politisch)-relevanter Bereiche geben.

Das PRAEVENIRE Gesundheitsforum ist ganzjährig aktiv und lebt die Bedeutung seines Namens, das Zuvorkommen.

Hans Jörg Schelling

Das Kick-off der PRAEVENIRE Initiative Gesundheit 2030 findet im Mai

2019, im Rahmen der PRAEVENIRE Gesundheitstage im Stift Seitenstetten statt. Dabei legt jede Stakeholder- und Interessengruppe ihre Meinung zum System offen und ohne Diskussion auf den Tisch und kann sagen, welche Probleme es gibt und wie man diese lösen kann. „Es wäre wünschenswert, wenn alle über ihren Schatten springen, die Eigeninteressen kurzfristig hint­anstellen und die Patientinnen und Patienten in den Mittelpunkt rücken würden“, so Schelling.

Im Anschluss an das Kick-off werden in sechs bis acht themenbezogenen Diskussionsrunden, den PRAEVENIRE Gipfelgesprächen, weitere Probleme und Lösungsansätze gesammelt. Liegen alle auf dem Tisch, werden diese in einem „Gesamtpaket neu“, einem sogenannten „Weißbuch“, zusammengefasst. Im Mai 2020 wird das „Weißbuch“ im Rahmen der PRAEVENIRE Gesundheitstage im Stift Seitenstetten präsentiert und im Anschluss der Regierung (Bund und Länder) übergeben.

PRAEVENIRE Gesundheits­forum: Initiativen & Aktivitäten 

  • PRAEVENIRE Initiative Gesundheit 2030 — NEU
  • RAEVENIRE Gesundheitstage im Stift Seitenstetten
  • RAEVENIRE Gipfelgespräche
  • RAEVENIRE Bürgerforen LIVE und ONLINE
  • RAEVENIRE Publi­kationen: Patienten­berichte, Manifeste
  • RAEVENIRE Gemeindeprogramme

Verpassen Sie keine PRAEVENIRE-News mehr
mit unserem Newsletter

Scroll to Top

Die PRAEVENIRE Gesundheitstage 2020 in Seitenstetten finden nun vom 14. bis 16. Oktober 2020 statt.

Für uns hatte und hat, insbesondere als „Gesundheitsforum PRAEVENIRE“, die Gesundheit aller Teilnehmenden, der Vortragenden, Mitwirkenden und natürlich unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach wie vor höchste Priorität. „Die Gesundheitstage 2020 ausfallen zu lassen, war aber keine Option für uns“, betont PRAEVENIRE Präsident Dr. Hans Jörg Schelling. Sämtliche Vorarbeiten, ExpertInnengespräche und Gipfelgespräche für das Weißbuch „Zukunft der Gesundheitsversorgung“ sind, nicht zuletzt durch den engagierten Einsatz von Videokonferenzen, bereits so weit fortgeschritten, dass wir uns entschlossen haben, die PRAEVENIRE Gesundheitstage 2020 in Seitenstetten auf den Zeitraum 14. bis 16. Oktober zu verschieben. Wir sind sicher, dann bereits ein für alle Beteiligten „sicheres“ Umfeld bieten zu können. Wir werden die kommenden Wochen auch dafür nützen, das PRAEVENIRE-Programm zu aktualisieren.

Bleiben Sie auf dem Laufenden und folgen Sie uns bitte in den Sozialen Medien!

Kontaktieren Sie uns!