Gemeinsam vorsorgen in Pöggstall

Die niederösterreichische Gemeinde Pöggstall wurde beim ersten PRAEVENIRE Gesundheitsforum im April 2016 als eine von vier Gemeinden ausgewählt, um ein Jahr lang ein spezielles Thema im Rahmen eines PRAEVENIRE-Gemeindeprojekts zu ihren Bürgerinnen und Bürgern zu tragen. Pöggstall entschied sich für das PRAEVENIRE-Gemeindeprojekt zum Thema „public health“, dessen Fokus auf den Themen Impfwissen und Sinnhaftigkeit des Impfschutzes liegt.

Ziele des Projekts

Bürgermeisterin Margit Straßhofer gab zu Beginn die Richtung für das gemeinsame Projekt vor: „Pöggstall hat sich das ambitionierte Ziel gesetzt, ‚Gesunde Gemeinde‘ zu werden. Wir werden das Projekt kraftvoll unter Einbindung der Bevölkerung vorantreiben.“ Dieses Ziel wurde von der Gemeinde auch erreicht: Pöggstall wurde im Juli 2017 zur 400. ‚Gesunden Gemeinde‘ in Niederösterreich.

Das Gemeindeprojekt „Gemeinsam vorsorgen in Pöggstall“ hat zum Ziel, das Gesundheitswissen zu den Themen Impfen und Impfschutz in der Marktgemeinde Pöggstall zu fördern. Dies wurde durch die Erfassung des Status-quo des Wissenstandes der Pöggstaller Bevölkerung und daran anschließende gezielte Wissensvermittlung angestrebt, um ihr das nötige Rüstzeug zu geben, die individuell richtigen Gesundheitsentscheidungen zu treffen. Damit sollte eine Steigerung der Gesundheitskompetenz, vor allem in Bezug auf Schutzimpfungen, sowie die Schaffung eines Verständnisses für die Wichtigkeit von Schutzimpfungen und gleichzeitigen Abbau eventuell vorhandener Impfskepsis, um den Herdenschutz gewährleisten zu können, erreicht werden.

Maßnahmen zur Wissensvermittlung

 

Im Rahmen des Projekts fanden diverse weitere Maßnahmen zur Wissensvermittlung statt. Um möglichst viele Pöggstallerinnen und Pöggstaller zu erreichen, wurde die Gemeindezeitung regelmäßig als Informationsplattform genutzt. Besonders wichtige Maßnahmen waren zwei saisonale Impfkampagnen: Die erste Kampagne startete im Herbst 2016 mit Fokus auf Influenza und Pneumokokken, die zweite Kampagne im Frühling 2017, bei der die FSME-Impfung im Mittelpunkt stand.

Begleitet wurden die Kampagnen von Vorträgen des Gemeindearztes sowie Beiträgen in der Gemeindezeitung und Informationsbroschüren. „Ein stärkeres Bewusstsein für die Erkrankungen, nicht nur bei Risikogruppen, und für die Möglichkeiten, sich davor zu schützen, ist sehr wünschenswert. Der Informationsabend ist ein gutes Beispiel, wie Bewusstseinsschaffung niederschwellig erreicht werden kann und Wissenslücken verringert werden können“, so der Gemeindearzt Dr. Franz Wurzer.

Studie der Medizinischen Universität Wien

„Die Erhebung des Wissensstandes zum Thema Impfen diente dazu, jene Bereiche aufzuzeigen, in denen vermehrter Informationsbedarf oder Skepsis besteht, um die Bevölkerung in der Folge durch gezielte Informationsangebote und Aufklärungsmaßnahmen dabei zu unterstützen, informiert selbstbestimmte Entscheidungen treffen zu können“, erläutert Univ.-Prof. Dr. Ursula Wiedermann-Schmidt die Bedeutsamkeit dieser Befragungsstudie und deren praxisrelevante Konsequenzen.

PRAEVENIRE erreicht die Menschen und bewirkt Veränderung

Die zahlreichen Aktivitäten rund um das Thema Impfen fanden bei der Pöggstaller Bevölkerung großen Anklang. Zur Evaluierung des Erfolgs der gesetzten Maßnahmen wurden Vergleichsbefragungen und Erhebungen der Impfstoffverkäufe sowie der Impfstoffverabreichungen in der Gemeinde durchgeführt.

Ein Beweis für den Erfolg der Aktivitäten ist zum Beispiel eine positivere Impfeinstellung der Erwachsenen, die bei der zweiten Befragung verzeichnet werden konnte: Der Wert jener Befragten, die sich als „impfpositiv“ bezeichnen, konnte von 39 Prozent auf 51 Prozent gesteigert werden, während die Selbsteinschätzung als „impfskeptisch“ um beinahe 10 Prozent gesunken ist.

Die gesetzten Maßnahmen im Rahmen des PRAEVENIRE-Gemeindeprojekts „Gemeinsam vorsorgen in Pöggstall“ hatten nicht nur positive Auswirkungen auf das Impfwissen und die Einstellung zum Impfen, sondern auch auf das Impfverhalten: eine vergleichende Erhebung der Impfstoffabgabezahlen aus der lokalen Apotheke zeigt, dass im Laufe des Projektjahres eine Steigerung von 40 Prozent erzielt werden konnte.

Folgen Sie uns!

Aktuelle News

PRAEVENIRE 2018

PRAEVENIRE Events

Juni

Juli 2019

August
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1
2
3
4
5
6
7
Veranstaltungen für Juli

1st

Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen für Juli

2nd

Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen für Juli

3rd

Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen für Juli

4th

Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen für Juli

5th

Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen für Juli

6th

Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen für Juli

7th

Keine Veranstaltungen
8
9
10
11
12
13
14
Veranstaltungen für Juli

8th

Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen für Juli

9th

Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen für Juli

10th

Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen für Juli

11th

Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen für Juli

12th

Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen für Juli

13th

Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen für Juli

14th

Keine Veranstaltungen
15
16
17
18
19
20
21
Veranstaltungen für Juli

15th

Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen für Juli

16th

Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen für Juli

17th

Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen für Juli

18th

Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen für Juli

19th

Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen für Juli

20th

Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen für Juli

21st

Keine Veranstaltungen
22
23
24
25
26
27
28
Veranstaltungen für Juli

22nd

Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen für Juli

23rd

Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen für Juli

24th

Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen für Juli

25th

Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen für Juli

26th

Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen für Juli

27th

Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen für Juli

28th

Keine Veranstaltungen
29
30
31
1
2
3
4
Veranstaltungen für Juli

29th

Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen für Juli

30th

Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen für Juli

31st

Keine Veranstaltungen

Downloads

Presse

Verpassen Sie keine PRAEVENIRE-News mehr
mit unserem Newsletter