initiative

zuhören – beitragen - umsetzen

Das PRAEVENIRE Gesundheitsforum Seitenstetten ist eine unabhängige Initiative, die sich dem Ziel eines gesunden Menschen in einer gesunden Gesellschaft widmet. Wir lernen von erfolgreichen internationalen Lösungen, entwickeln daraus gemeinsam auf Österreich angepasste Modelle und setzen diese mit regionalen Partnern um.

Die unabhängige Initiative PRAEVENIRE wurde von Dr. Armin Fidler und dem PRAEVENIRE-Board initiiert.

PRAEVENIRE Gesundheitsforum Seitenstetten

Bei der Auftaktveranstaltung im April 2016 wurden mit hochrangiger internationaler Beteiligung Projektmodelle zu den Themenkreisen Public Health, Chronic Diseases, Healthy Ageing und Mental Health entwickelt, die seitdem in 4 strategisch ausgewählten Gemeinden zur Umsetzung gebracht werden.

Beim 2. PRAEVENIRE Gesundheitsforum Seitenstetten, das von 10. – 13. Mai 2017 erneut im Stift Seitenstetten stattfinden wird, stehen wieder aktuelle gesundheitspolitische Themen zur Diskussion, insbesondere solche, wo Österreich im internationalen Vergleich Optimierungsbedarf hat. Die Performance der Onkologie kann als „Tracer“ Indikator gelten, um den fairen Zugang für alle Bürger zu Spitzenmedizin im Gesundheitssystem zu beleuchten und verschiedene Indikatoren im Bereich der Rheumatologie und Orthopädie können Aufschluss darauf geben, wie das System mit „Responsiveness“ und Innovation zu Rande kommt. Begleitet von relevantem Benchmarking und gesundheitspolitischen Diskussionen mit international renommierten Experten, ist das Ziel auch heuer wieder die Entwicklung von konkreten Pilotprojektmodellen zur Optimierung der Gesundheitsversorgung in Österreich.

Aus der Theorie in die Praxis

Nach Abschluss des 1. PRAEVENIRE Gesundheitsforums Seitenstetten wurde im Mai 2016 die Projektrealisierung in vier strategisch ausgewählten Partnergemeinden aus den Bundesländern Niederösterreich, Oberösterreich, der Steiermark und Vorarlberg gestartet. Als Auftakt wurde in jeder Gemeinde eine Kick-Off Veranstaltung durchgeführt, bei der eine Null-Messung als Basis für die Evaluierung der Ergebnisse erhoben wurde. Seither werden zahlreiche Maßnahmen und Aktivitäten im Sinne der Zielerreichung für die Projektlaufzeit von einem Jahr implementiert. Im April 2017 werden im Rahmen von Abschlussevents die Vergleichsmessungen durchgeführt und somit der Projekterfolg ermittelt.

Einen Zwischenbericht aus den Partnergemeinden per Ende Dezember 2016 finden Sie hier.

Partner für die Umsetzung

Bruck an der Mur

Bruck an der Mur ist mit 15.892 Einwohnern die größte der vier PRAEVENIRE-Gemeinden. In der Stadt im Murtal/Stmk. fokussieren die PRAEVENIRE-Maßnahmen auf den Schwerpunkt „Mental Health & Work“.


Haslach

Haslach liegt im oberösterreichischen Bezirk Rohrbach. Die Gemeinde im oberen Mühlviertel zählt 2.530 Einwohner. Der PRAEVENIRE-Schwerpunkt liegt auf dem Themenbereich „Healthy Ageing - Healthy Lungs“.


Pöggstall

Pöggstall ist mit 2.461 Bewohnern in Niederösterreich auch als „Meran des Waldviertels“ bekannt. PRAEVENIRE verfolgt in Pöggstall konkrete Verbesserungen im Bereich „Public Health – Vaccination“.


Satteins

Satteins vertritt den äußersten Westen Österreichs. Die Vorarlberger Gemeinde, am Fuße des Walserkamms, beherbergt 2.570 Einwohner und behandelt den Schwerpunkt „Chronic Diseases – Diabetes & Obesity“.